NEWS

Ab jetzt heißt es einigeln für das nächste Buch: Der Erscheinungstermin ist im Frühjahr 2019!

Dialograum AUDIENCING Lab: Ergebnisse von „Let’s Talk Diversity!“

12 Dezember, 2018 Veröffentlicht von

Im November 2018 fanden die beiden AUDIENCING Labs Let’s Talk Diversity! in Wien und Berlin statt, mit denen ich einen Dialograum zwischen Kulturinstitutionen und Vertreter*innen von Communities geöffnet habe. Mein Dank gilt meinen Kooperationspartnerinnen Ümit Mares-Altinok (Kultur & Gut) und Julia Haebler für ihre Kontakte in die Communities. Die Lernebenen waren vielfältig: Migrationserfahrung scheint als Begriff akzeptierter zu sein als Migrationshintergrund. Der Begriff Migrationshintergrund wird als abwertend erlebt, vor allem wenn jemand schon z.B. in Deutschland geboren wurde. Migrationserfahrung greift auf ein konkretes persönliches Erleben zurück und stellt keine Ahnenforschung an „Wo sind die Eltern geboren?“. Menschen mit Migrationserfahrung verfügen über mehrere Perspektiven. Sie bewegen sich nach Meinung der Teilnehmer*innen zwischen unterschiedlichen Welten und sind multiperspektivisch.

> weiter lesen


Aus der AUDIENCING-Praxis: Dialogräume für neue Ideen und ein neues Miteinander öffnen

12 Dezember, 2018 Veröffentlicht von

Dialogräume zu öffnen und Menschen ins Gespräch zu bringen, ist etwas, was ich sehr gerne mache und persönlich jedes Mal bereichernd finde. Eine Gruppe trifft sich in einem Raum, es gibt ein thematisches Anliegen und ein Set an Fragen. Menschen ins Gespräch zu bringen, ihnen ein Format für Kommunikation zur Verfügung zu stellen und ihre Energie freizusetzen, finde ich jedes Mal ein beglückendes Erlebnis. Jede/r kann den eigenen Standpunkt einbringen, wird gehört und ist auf Augenhöhe mit den anderen. Ein Dialog im analogen Miteinander, für das im Tagesablauf oft wenig Zeit ist, verbindet Menschen neu, schafft Verständnis und bringt neue Ideen. Am Ende gibt es ein Ergebnis, das am Anfang noch gar nicht denkbar war.

> weiter lesen


Das Publikum mit Wirkungszielen im Blick behalten und Veränderungen umsetzen

23 Oktober, 2018 Veröffentlicht von

Wenn ein Theaterintendant, eine Museumsdirektorin, eine Verwaltungsleiterin oder ein Geschäftsführer neu an ein Haus kommen, hat er/sie meist viele Ideen und Konzepte. Deshalb fängt man ja wo neu an: weil man etwas verändern soll und möchte. Es gilt also, einen Weg von A nach B zu gehen, und die Zeitstrecke beträgt meistens fünf Jahre. Die Schwerpunkte für Veränderungen beziehen sich auf das Programm und die künstlerischen Inhalte, am Theater vor allem auch auf die MitarbeiterInnen. Das Publikum als den wichtigsten Legitimationsfaktor von Kulturbetrieben sollte man dabei nie aus den Augen verlieren. > weiter lesen


Team- und Organisationsentwicklung

Aus der AUDIENCING-Praxis: Team- und Organisationsentwicklung

22 Oktober, 2018 Veröffentlicht von

Wenn es darum geht, für das Publikum das beste Ergebnis zu erbringen, dann bedeutet dies Ziele, Kommunikations- und Ablaufstrukturen immer wieder zu hinterfragen und neu zu gestalten. Das heißt, dass es darum geht, neue Ziele zu erarbeiten, die Kommunikation im Team und/oder zum Publikum zu verbessern und Arbeitsprozesse zu verändern. Diese Veränderungen geschehen gemeinschaftlich im Team. Es werden offene Fragen, Ideen und Vorschläge aus der Gruppe geholt und produktiv gewandelt. Es entstehen neue Konzepte und Handlungsanleitungen.

> weiter lesen


Präsentation der Kulturellen Wirkungsdimensionen auf der DeGeval

17 September, 2018 Veröffentlicht von

Bei der Jahrestagung der DeGeval, Gesellschaft für Evaluation, habe ich im September 2018 das Konzept der Kulturellen Wirkungsdimensionen vorgestellt. Die Kulturellen Wirkungsdimensionen wurden mit 85 VertreterInnen von Kulturbetrieben in den AUDIENCING Labs co-kreativ entwickelt. Sie stellen ein prototypisches Muster für das Zielsystem eines Kulturbetriebes dar. Die sechs Kulturellen Wirkungsdimensionen sind: Programme und Formate, Kulturelle Bildung und Partizipation, KundInnen und NutzerInnen, Kooperationen, MitarbeiterInnen und Finanzen.

> weiter lesen


Mitarbeiter-Training am Point of Service für Kasse, Shop, Vorderhaus und Aufsicht

27 August, 2018 Veröffentlicht von

Für viele Häuser stellt sich die Frage, wie sie direkte Kontakte mit Publikum mehrwertiger gestalten. Es geht um gezielte Beratung, darum, das Erlebnis für den Gast zu verbessern und dadurch den Umsatz an der Kasse oder im Shop zu erhöhen. Ja, die Welt wird zunehmend digitaler und BesucherInnen kaufen ihre Tickets vermehrt im Online-Shop oder über Apps. Doch am Ende kommen sie alle in Ihr Haus und stellen Fragen, suchen das Gespräch und wollen betreut werden. Jeder dieser Kontakte ist eine Chance für Information, Besucherbindung und ein Lächeln. Zeit für einen AUDIENCING-Workshop?

> weiter lesen


Community Building, Kulturelle Wirkungsdimensionen & Mission Statement

27 August, 2018 Veröffentlicht von

Die US-amerikanische Literatur zu Kulturmanagement beschäftigt sich schon seit Längerem mit dem Thema des Community Building. Ich stelle hier die Konzepte, Ansätze und Erfahrungen aus einigen Werken vor: Nina Simon The Art of Relevance (2016), Donna Walker-Kuhne Invitation to the Party (2005) und Doug Borwick Building Communities not Audiences (2012) und verbinde sie mit den KULTURELLEN WIRKUNGSDIMENSIONEN, die in den AUDIENCING Labs im Frühjahr 2018 entwickelt wurden.

> weiter lesen


Open Space am 11. Januar 2019 in Wien: How do you do… diversity?

27 August, 2018 Veröffentlicht von

How do you do… diversity? Wie setzen wir Diversität im Kulturbetrieb im Hinblick auf Programm, Publikum und Personal um? Diskutieren Sie Anliegen Ihres Kulturbetriebes am 11. Januar 2019 von 15-18 Uhr bei einem Open Space unter der Moderation von Irene Knava im Rahmen der Jahrestagung des Fachverbands für Kulturmanagement zum Thema „Arts & Citizenship – Towards Diversity of Cultural Expressions“ an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

> weiter lesen


Audience Building für mehr Diversität im Publikum

Digitalisierung, Diversität und andere Veränderungen meistern

19 Juli, 2018 Veröffentlicht von

Digitalisierung und Diversität: Das sind die Themen, die die Kulturbranche bewegen. Und ich bewege mich natürlich mit, denn AUDIENCING unterstützt Kulturbetriebe bei Besuchergewinnung und Organisationsentwicklung. Publikum im Mittelpunkt – das ist die Mission von AUDIENCING! Ob analog oder digital, mit oder ohne Migrationshintergrund, für kleinere Veränderungsvorhaben oder ganz große – seit 2009 für rund 100 Kulturbetriebe und Verbände in Deutschland und Österreich eingesetzt. Seit 2015 nimmt die Kulturbranche partizipativ an der Entwicklung von Innovation im Kulturbetrieb teil.
> weiter lesen