NEUES

Mein viertes Buch AUDIENCING Diversity 4.0  ist erschienen. Zum Probekapitel und Bestellungen direkt hier.

GASTGEBER SEIN & DRUMHERUM

Auslöser für einen Besuch sind die Künstler*innen auf der Bühne und die Kunstwerke, die an der Wand hängen. Doch damit der Besuch so richtig gut ist, gehören noch dazu: Freundliche Mitarbeiter*innen, die kompetent informieren, auf Erwartungen eingehen und auch dann freundlich bleiben, wenn die Situationen schwierig sind. Parkplätze, gute Gastronomie, Sitzgelegenheiten, Beschilderung, Beinfreiheit im Zuschauerraum und Toiletten ohne Warteschlangen. Wohlfühlen, Information und Orientierung. Serviceorientierte Abläufe, die regelmäßig überdacht werden. Wie ist es um die digitale Fitness des Kulturerlebnisses bestellt? Gibt es Webshop, WLAN und Co? Schaffen Sie partizipative Erlebnisse und bringen Sie Besucher*innen in Kontakt?

Findet Lernen im Sinne von persönlichem Wachstum in Ihrem Kulturbetrieb statt? Welches Gesamterlebnis Ihr Publikum mit nach Hause nimmt, ist Ihre strategische Entscheidung. Wenn Sie neues und vielfältiges Publikum ansprechen möchten, so ist es hilfreich in die Schuhe von unterschiedlichen Personas zu schlüpfen und die analoge und digitale Audience Journey aus deren Blickwinkel zu durchlaufen. Sie sind gut bedient auf unterschiedliche Erwartungen einzugehen und nicht von sich auf andere zu schließen. Und: Das Vorderhaus-Personal, die Museumsaufsicht und die Kassen-Mitarbeiter*innen sind das wichtigste Sprachrohr zu Besucher*innen und Ihr wichtigstes Rückmelde-Organ. Es sind die Mitarbeiter*innen, die permanenten Besucherkontakt haben und das Gesamterlebnis entscheidend mittragen!