NEUES

Mein viertes Buch AUDIENCING Diversity 4.0  ist erschienen. Zum Probekapitel und Bestellungen direkt hier.

ISO FOR CULTURE Führungsinstrument für Kulturbetriebe

QUALITÄTSMANAGEMENT ISO FOR CULTURE

Im Change-Prozess zur besucherorientierten Kulturinstitution und bei Transformationen wie Diversität und Digitaler Wandel ist Qualitätsmanagement ein sachliches Mittel, um Strukturen zu verändern und Zusammenarbeit neu zu organisieren. Es ist eine Form von Organisationsentwicklung, um Kunst und Wissenschaft zum Strahlen zu bringen und Kulturelle Wirkungsziele in effizienten Arbeitsabläufen umzusetzen. Qualitätsmanagement unterstützt den Kulturauftrag operativ wirksam umzusetzen und das Publikum nicht aus den Augen zu verlieren. Das Denken in abteilungsübergreifenden Abläufen ist ein Paradigmenwechsel im Kulturbetrieb, der geprägt ist von Abteilungs- und Spartendenken.

Ein quer zur Struktur laufender Change-Prozess setzt mit einem interdisziplinär zusammengestellten Team notwendige Veränderungen wirksam um. In allen Prozessebenen wird Partizipation als neues Arbeitsformat – sei es durch Beteiligung von Publikum oder Mitarbeiter*innen – eingesetzt. Qualitätsmanagement setzt auf schriftliche Arbeitsabläufe und strukturierte Kommunikation. Transparenz, die gerade für das Wissen einer Organisation bei Übergaben wie Intendant*innenwechsel und Generationenfolge ein Mehrwert ist. Die Zertifizierung nach ISO 9001:2015 kann ein Ziel sein, muss aber nicht.